Stimmung bis unters Dach

Veröffentlicht am 16.11.2018 in Ortsverein

Beim Schlachtessen der SPD Niddatal wird geschunkelt

Zum traditionellen Schlachtessen luden die Niddataler Sozialdemokraten ins Bürgerhaus nach Assenheim ein. Die mehr als 100 Gäste, von Jung bis Alt, bekamen dazu einiges geboten. Neben dem üppigen Schlachtbuffet von der Bönstädter Metzgerei Crass, gab es zünftige Blasmusik der Egerländer Blaskapelle. Die sechs Blechbläser waren zum ersten Mal eingeladen und wurden mehrfach zur Zugabe aufgefordert, bis sie sich zum Schluss auf den Tischen wiederfanden. Auch die SPD-Ortsvereine aus Florstadt, Bad Vilbel und Wöllstadt waren mit Gruppen nach Assenheim gekommen.

„Die SPD freut sich über den großen Zuspruch bei unseren Veranstaltungen “, betonte Erhard Reiter der SPD-Vorsitzende, der zwischenzeitlich zum Dirigenten der Kapelle befördert wurde, am Rande der Veranstaltung. Man versuche die Preise möglichst niedrig zu halten, um allen die Teilnahme zu ermöglichen.
Politisch wurde es trotzdem. Die erste Vereinszeitung lag auf den Tischen, wurde fleißig gelesen und diskutiert. Durch die vierseitige Zeitung informiert die SPD über die aktuellen Projekte in Niddatal.