BöhMäranka sorgt für gute Stimmung

Veröffentlicht am 19.10.2016 in Ortsverein

SPD Vorsitzender Erhard Reiter begrüßte 145 Gäste zum Schlachtfest mit Blasmusik

Im Niddataler Veranstaltungskalender hat sich das Schlachtfest der SPD im Assenheimer Bürgerhaus mittlerweile fest etabliert.

Von Jahr zu Jahr steigen die Anmeldungen zur Teilnahme am reichhaltigen Schlachtbüffet, das vom Metzgermeister Herbert Kollosche aus Kaichen angerichtet wurde. Wie der SPD-Chef Erhard Reiter berichtete, sei man vor vier Jahren mit 60 Anmeldungen gestartet, diesmal konnten 145 Gäste begrüßt werden.

Mittlerweile habe man Anmeldungen über die Stadtgrenzen hinaus. „Es hat sich rumgesprochen, dass es bei uns nicht nur ein tolles Schlachtbüffet gibt, sondern auch die passende Musik dazu“, so Reiter.

Für gute Stimmung sorgte, wie in den letzten Jahren auch, die 12-köpfigen Blaskappelle BöhMähranka, die sich hauptsächlich der Mährischen, der Böhmischen und der Egerländer Blasmusik verschrieben hat. Die Blaskapelle aus dem Raum Limburg wurde Mitte 2007 gegründet und hat sich schnell mit einem außergewöhnlichen Klangkörper und sehr gekonnten Darbietungen einen guten Namen gemacht.

Freunde deftigen Essens und zünftiger Musik kamen beim Schlachtfest der SPD auf ihre Kosten.