Abschaffung der einmaligen Straßenbeiträge

Die derzeitige Straßenbeitragssatzung ist ungerecht. Sie benachteiligt Besitzer*innen von Eckgrundstücken oder Anwohner*innen viel befahrener Straßen im Ortskern. Dabei nutzen wir alle diese Straßen und haben einen gemeinsamen Nutzen von sanierten Straßen, etwa wenn die Post zugestellt wird oder die Feuerwehr ausrücken muss. Deshalb muss auch die Finanzierung der Straßenbeiträge solidarisch sein.

Wir stehen für die Abschaffung der derzeitigen Straßenbeiträge.

 

zurück zum Wahlprogramm