23.04.2018 in Stadtpolitik

Das liebe Geld und der Kindergarten (Teil 1)

 

Seit neuestem wird ja einfach behauptet, dass der Kindergarten gar nicht in den Haushalten der Stadt durchfinanziert ist. Da fehlen ja noch 500.000€, um die angestrebten 3,25 Mio.€ bezahlen zu können. Verrat, da muss sofort die Planung gestoppt werden. Mit so wenig Geld ist ja nur der Standort am Brunnen zu finanzieren.

Die Addition einzelner Haushalte scheint nicht für alle so einfach zu sein. Besonders betrübt mich, dass der Antrag von CDU, FDP und Grünen unterschrieben worden ist. Und alle haben den Haushalt 2018 mit den darin enthaltenen 500.000€ als Verpflichtungsermächtigung für den Haushalt 2019 nicht beachtet. Wahnsinn! Und die sagen immer, sie hätten mehr Ahnung von Finanzen. Da kommen mir in solchen Momenten doch Zweifel …

01.03.2018 in Allgemein

Wahlrecht allen ermöglichen

 

SPD Niddatal bietet Fahrdienst zu den Wahllokalen an

Die Sozialdemokraten bieten zur Landratswahl am Sonntag, den 4.3. einen Fahrdienst in Niddatal an. Um jedem das Wählen zu ermöglichen und damit die Stimmabgabe nicht am Weg zum Wahllokal scheitert, haben wir dieses Angebot eingerichtet. Die Wählerinnen und Wähler, die den Service nutzen möchten, melden sich bitte unter der Telefonnummer 06187-9052598 bei Ariane Streicher an und werden dann entsprechend abgeholt. Die Uhrzeit wird individuell vereinbart.

21.02.2018 in Ortsvereine

Den fließenden Übergang meistern

 

Niddataler SPD schafft auf JHV eine gute Mischung von Jung und Alt

In diesen für die SPD nicht ganz einfachen Tagen, hielten die Niddataler Sozialdemokraten ihre Jahreshauptversammlung ab. „Wir wollen den Ortsverein in den nächsten Jahren verjüngen, und werden deshalb einen fließenden Übergang im Vorstand einleiten.“, begrüßte der im Verlauf der Sitzung wiedergewählte Vorsitzende Erhard Reiter die Mitglieder. Zu Beginn gab man den Gegenkandidatinnen von Florian Hoinkis um die Landtagskandidatur im Wahlkreis 25 die Möglichkeit sich vorstellen. Miriam Fuhrmann und Isil Yönter (beide Bad Vilbel) betonten, dass Bildung und frühkindliche Förderung zentraler Bestandteil ihres Wahlkampfes sein würden.
 

16.11.2017 in Presse

Wo war Paul Breitner?

 

Beim Kabarettabend der SPD verschießt Django Asül seine letzte Patrone

Der durch Fernsehauftritte bundesweit bekannte türkischstämmige Niederbayer Django Asül kam nicht unvorbereitet auf Einladung der SPD in das Ilbenstädter Bürgerhaus. Er überraschte sein Publikum mit einer detailreichen Ortskenntnis. Ilbenstadt sei für Niddatal wie Kitzbühl für München, wo es sich lohne Urlaub zu machen. Der Silo-Turm in Assenheim gleiche einem religiösen Wahrzeichen. Gefreut habe er sich, als die Anfrage aus Niddatal gekommen sei, denn schließlich könne nicht jeder von sich behaupten im Ilbenstädter Bürgerhaus mit seinem exklusiven Charme aufgetreten zu sein. Allerdings sei er gleich mit dem Hinweis begrüßt worden, dass man das Bürgerhaus demnächst sanieren wolle.

12.11.2017 in Presse

Gutes Essen und gute Musik

 

Für einige Gäste hat das Schlachtessen der SPD Niddatal einen festen Platz im Jahreskalender und so war auch in diesem Jahr der Saal im Assenheimer Bürgerhaus am 20. Oktober wieder gut gefüllt.
Bei der Eröffnung der Veranstaltung konnte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Erhard Reiter über 130 Teilnehmer begrüßen. Ganz besonders begrüßte er die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und die Zweite Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch, die der Einladung des Ortsvereins gefolgt waren.