09.06.2017 in Allgemein

Aktionstag an der Niddaroute

 

Donnerstag, 15. Juni 2017 (Fronleichnam), 10 – 17 Uhr:

Aktionstag an der Niddaroute

25 Veranstaltungsorte am Niddaradweg zwischen Schotten und Bad Vilbel

 

Zu einem Aktionstag an der Niddaroute lädt die Anbieterkooperation des Zweckverbands Regionalpark Niddaroute am Fronleichnamstag, Donnerstag, den 15. Juni 2017 von 10 bis 17 Uhr ein. Veranstaltungsort ist die rund 70 Kilometer lange Strecke entlang der Nidda zwischen Schotten und Bad Vilbel.

 

Weitere Informationen zum Aktionstag und zur Niddaroute gibt es im Internet unter www.Niddaroute.de/Aktionstag .

31.05.2017 in Kommunalpolitik

Baugebiet Gollacker

 

 Diskussionsveranstaltung mit den Bürgern am 30.05.2017 in Assenheim

Der Gollacker begleitet uns nun schon seit Jahren. In der vorletzten Legislaturperiode wurden die Planungen mit den damaligen Mehrheiten gestoppt, im Wahlkampf 2016 hatte sich die SPD für das Baugebiet Gollacker ausgesprochen. Nun geht es aus unserer Sicht darum, dieses Baugebiet umzusetzen.

Uns war vollkommen bewusst, dass wir mit der Veranstaltung mehr Gegner als Befürworter aktivieren würden, aber wir wollten in jedem Fall informieren, bevor wir in der Stadtverordnetenversammlung einen entsprechenden Antrag stellen und damit die nächsten Planungen anstoßen.

Die Präsentation (PDF) können Sie hier runterladen.

15.05.2017 in Stadtteil

Bürgerinformation

 

24.02.2017 in Ortsvereine

Neujahrsempfang mit Mundart und sozialer Gerechtigkeit

 
Die geehrten Mitglieder mit Andrea Ypsilanti, Natalie Pawlik und Stephanie Becker-Bösch

Andrea Ypsilanti und Martin Schnur begeistern bei der SPD Niddatal / Wilhelm Stuy seit 60 Jahren Genosse

Mit der Einladung der ehemaligen SPD Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andrea Ypsilanti und dem heimischen Mundartbarden Martin Schnur hatten die Sozialdemokraten das Interesse geweckt. Über 90 Gäste konnte SPD-Chef Erhard Reiter zum Neujahrsempfang im Ilbenstädter Bürgerhaus begrüßen. Gekommen waren neben örtlichen Vereinsvertretern auch die SPD Bundestagskandidatin Natalie Pawlik, die Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch und Bürgermeister Bernhard Hertel.

08.02.2017 in Stadtpolitik

Lieber Wutbürger,

 

an sich möchten wir nur Mitbürgern antworten, die sich  mit ihrem Namen an uns wenden. Wir haben aber beschlossen, hier einmalig auf eine anonyme Mail zu antworten. Grundsätzlich bedauern wir es, dass es  in einer Gemeinde von unter 10.000 Einwohnern nicht möglich ist, die Fraktion oder sogar den Stadtverordneten unter dem eigenen Namen anzusprechen. Die Zitate aus der Mail setze ich in Anführungszeichen und eingerückt.